:: : :: : :: : :: : :: :

Ein Blog-Beitrag

1. Camtasia-Meetup Deutschland – Klein aber fein …

Am 13. Mai fand das 1. Camtasia-Meetup Deutschland in Berlin statt und war aus meiner Sicht – und aus Sicht der Teilnehmer*in – ein voller Erfolg. Die Teilnehmer*in kamen aus Essen, Braunschweig, Uelzen, Ann Arbor (MI) und – natürlich – Berlin und Schönwalde-Glien :-).

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde à la Barcamp (Name, Firma und 3 Hashtags) ging es gleich in die Gespräche und Diskussion mit Troy Stein, dem Produktmanager von Camtasia. Er gab ein paar Einblicke, wie bei TechSmith gearbeitet wird und wer, bzw. wie viele an Camtasia und Snagit arbeiten.

Teilnehmer*in-Fragen

Troy hatte viele Fragen an die Teilnehmer*in und hörte sich geduldig und aufmerksam die Fragen und Wünsche, aber auch den einen oder anderen Kritikpunkt an. Die Punkte wurden dann auch intensiv in der Gruppe diskutiert. Bei manchen Problemen zeigten Troy, Anton (Bollen) oder ich, wie man sie lösen kann, bzw. ob es überhaupt mit Camtasia möglich ist. Auch die eine oder andere Zusatztool-Empfehlung war dabei.

Der gute Ton

Hauptdiskussionspunkt war das Thema Audio. Neben Pegelausgleich, Hintergrundgeräuschentfernung, „Äh“- und Atmer-Entfernung, Audioformate ging es u.a. auch um die Anpassung der Stimme von Sprechern ohne Ausbildung und dem Thema „Text to Speech“, also die Sprache durch eine Computerstimme. Dort gab es große Gegensätze in dem Meinungen. Von „Das ist fürchterlich!“ über „Da gewöhnt man sich dran.“ bis zu „Das ist mir eigentlich egal.“ war alles vertreten. Dieses Thema wird in naher Zukunft sicherlich noch für Diskussionen sorgen.

Gruppenarbeit

Der wichtigste Wunsch des Abends an Troy war die Möglichkeit Einstellungen und Bibliotheken, etc. auf Netzwerkordnern speichern zu können, sodass in Firmen oder Behörden alle Camtasia-Benutzer gemeinsam darauf zugreifen können.

Nachdem Troy mit seinem Teil fertig war, diskutierten die Teilnehmer ein Video eines Teilnehmers und gaben gemeinsam Tipps, was man anders oder besser machen könnte.

Ausklang

Im Anschluss ließen wir das Camtasia-Meetup mit einem gemeinsamen Abendessen bei einem Italiener „um die Ecke“ ausklingen. Der allgemeine Tenor war, dass so ein Anwendertreffen auf jeden Fall wiederholt werden sollte!

Wie gesagt, ein rundum gelungener Abend!

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Troy Stein und Anton Bollen, für die Unterstützung beim ersten Camtasia-Meetup in Deutschland. Weitere werden folgen.

« « Vorheriger Beitrag: Neue Version – TechSmith Camtasia 2019 – ab sofort verfügbar
Nächster Beitrag: Informative Lernvideos erstellen – Der Einstieg in Camtasia
Nächster Trainingstermin am 25./26. September in Fulda!
» »
Hinterlassen Sie eine Antwort