:: : :: : :: : :: : :: :

Ein Blog-Beitrag

Nicht nur gut am Bildschirm: SnagIt scannt auch für mich

Nicht alles findet man im Web, vieles Interessante gibt’s noch in Zeitschriften – glücklicherweise. Gestern musste ich einen Artikel einscannen und dadbei half mir SnagIt.

Zunächst richtete ich meinen Scanner wie folgt als Input ein:

  • In den Profileinstellungen (Profile Settings) klicke ich auf den Auswahlpfeil unter Input.
  • Dort wähle ich Erweitert (Advanced) und
  • zum Schluss Scanner und Kameras (Scanners & Cameras).

Für den Output habe ich mehrere Möglichkeiten:

  • Wenn es schnell gehen soll, wähle ich Datei (File) und stelle bei den Eigenschaften (Properties) PDF ein.
  • Wenn ich Anmerkungen hinzufügen will, lasse ich mir den Scan zunächst im Editor anzeigen.
  • Mehrseitige Artikel sende ich an Word und drucke sie von dort aus mit dem SnagIt-Drucker in ein mehrseitiges PDF (mehr dazu demnächst).

Diese Einstellungen speichere ich, wie hier schon beschrieben, als eigenes Profil.

Ein Klick auf die Capture-Schaltfläche ruft nun die Benutzeroberfläche meines Scanners auf, wo ich weitere Einstellungen für Ausschnitte, Farbe, Auflösung usw. vornehmen kann. Abschließend öffnet sich der Speichern unter-Dialog, indem ich meiner PDF-Datei einen aussagekräftigen Namen geben kann.

« « Vorheriger Beitrag: Zum Download: Alle Tasten der deutschen Tastatur als PNG-Bilder
Nächster Beitrag: Scannen mit SnagIt (Teil 2): Anmerkungen, die das Original unversehrt lassen » »
Hinterlassen Sie eine Antwort